MyPhone Explorer: Verbindung zum Telefon konnte nicht hergestellt werden – was ist zu tun?

MyPhoneExplorer ist gut für die Verwaltung von Mobiltelefonen geeignet. Erhalten Sie jedoch die Fehlermeldung „Verbindung zum Telefon konnte nicht hergestellt werden“, ist der Zugriff auf das Smartphone nicht möglich. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, was Sie tun können, wenn Sie diese Fehlermeldung erhalten.

MyPhoneExplorer: So funktioniert die Verbindung wieder

Mit den folgenden Schritten können Sie Ihr Smartphone mit dem Tool verbinden, und die Fehlermeldung beseitigen:

Haben Sie Ihr Smartphone mit einem USB-Kabel an den PC angeschlossen, sollten Sie darauf achten, dass es kein defektes oder gebrochenes Kabel hat. Außerdem sollte das Kabel fest mit dem PC und dem Telefon verbunden sein und die Stecker keine größeren Defekte aufweisen. Alternativ können Sie auch einen anderen USB-Anschluss verwenden, da vielleicht ein Defekt vorliegt. Auch ein defektes USB-Kabel kann die Ursache für die Fehlermeldung sein. Tauschen Sie es daher aus. Sie können das Smartphone auch über Wi-Fi mit dem Tool verbinden. Stellen Sie sicher, dass das Smartphone mit demselben Netzwerk wie der PC verbunden ist. Außerdem kann ein schwaches Wi-Fi-Signal für diese Fehlermeldung sorgen.

Hinweis:

Damit Ihr Smartphone vom PC erkannt wird, benötigen Sie die App „MyPhoneExplorer Client“. Diese starten Sie, bevor Sie das Telefon mit dem PC verbinden, damit beide Geräte miteinander kommunizieren können. Eventuell müssen Sie in den Entwickleroptionen auf Ihrem Smartphone den USB-Debugging-Modus einschalten.

Dieser Praxistipp basiert auf dem MyPhoneExplorer 1.8.6 unter Windows 7. Im nächsten Praxistipp können wir Ihnen die Unterschiede zwischen Backup und Synchronisation erklären.

Wie installiert man OpenELEC auf dem Raspberry Pi 3 – Kodi Media Center OS

Der Raspberry Pi 3 ist zwar kein sehr leistungsfähiges Gerät, aber es reicht aus, um Kodi einwandfrei auszuführen. Normalerweise müssen Sie eine Linux-Distribution und dann Kodi installieren. Wenn Sie jedoch unserer Anleitung folgen, können Sie Ihr Raspberry Pi 3 OpenELEC in nur wenigen Minuten einrichten.

Wir haben bereits eine Liste der besten Media-Center-Betriebssysteme (OS) für den Raspberry Pi vorgestellt, sowie einen Vergleich von OpenELEC, OSMC und Xbian. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie OpenELEC auf dem Raspberry Pi 3 installieren.

OPENELEC AUF DEM RASPBERRY PI 3 INSTALLIEREN

OpenELEC steht für Open Embedded Linux Entertainment Center. Es ist eine Linux-Distribution, die entwickelt wurde, um Kodi auf gängiger Media-Center-Hardware auszuführen. Lesen Sie weiter und lassen Sie sich von mir durch Ihr Raspberry Pi 3 OpenELEC Setup führen. Obwohl wir uns auf eine OpenELEC Raspberry Pi 3 Installation konzentrieren, gibt es viele Varianten von OpenELEC. Sie können OpenELEC verwenden, um einen billigen 4K-HTPC für Kodi, OpenELEC und LibreELEC oder eine preiswerte HTPC-NAS-Kombination unter Verwendung eines alten PCs zu bauen.

1. OpenELEC-Image für Raspberry Pi 3 herunterladen

Um OpenELEC auf dem Raspberry Pi 3 zu installieren, müssen wir zunächst den Download-Bereich der OpenELEC-Website besuchen. Scrollen Sie nach unten, bis Sie den Abschnitt Raspberry Pi erreichen, und wählen Sie dann den Link für die neueste Version aus, um die Image-Datei herunterzuladen, wie in der Abbildung unten gezeigt.

2. Download Etcher – Zum Schreiben des OpenELEC-Images auf die SD-Karte

Während das OpenELEC-Image heruntergeladen wird, müssen wir eine App herunterladen, um das Image auf die SD-Karte zu schreiben. Ich verwende Etcher, weil es auch die Validierung nach dem Schreiben der .img-Datei durchführt und eine intuitive Schnittstelle hat. Um es herunterzuladen, navigieren Sie zur Website etcher.io und klicken Sie auf den Pfeil neben der Schaltfläche Download for Windows. Wählen Sie die portable Version für Windows.

3. OpenELEC auf dem Raspberry Pi 3 installieren

Nachdem Sie beide Archive heruntergeladen haben, stellen Sie sicher, dass Sie sie extrahieren, so dass Sie die OpenELEC .img Datei und den Ordner für Etcher wie im Screenshot unten haben und mit dem Raspberry Pi 3 OpenELEC Setup fortfahren.

Stecken Sie die SD-Karte in den Computer, gehen Sie zum extrahierten Etcher-Ordner und doppelklicken Sie auf Etcher.exe, um ihn zu öffnen. Wenn Etcher geöffnet ist, wählen Sie das OpenELEC-Image aus. Wählen Sie dann die SD-Karte aus, die Sie zuvor eingelegt haben, und klicken Sie auf Fertig stellen, um mit dem Schreiben des Images zu beginnen (siehe Abbildung unten).

Warten Sie, bis Sie die Bestätigung „Flash Complete!“ erhalten, dass das Image erfolgreich geflasht wurde. Nehmen Sie dann Ihre SD-Karte heraus und stecken Sie sie in Ihren Raspberry Pi 3.

Schließen Sie nun das Stromkabel an den Raspberry Pi an und der OpenELEC-Bootprozess beginnt. Jetzt müssen Sie nur noch warten, bis OpenELEC gebootet hat und die Grundkonfiguration durchlaufen hat. Die erste Boot-Sequenz dauert normalerweise etwa 5 Minuten. Nach dem ersten Startvorgang werden die nächsten Neustarts jedoch schneller sein. [Lesen Sie: Eine einfache, aber geniale IR-Fernbedienung für den Raspberry Pi für 5 $]

RASPBERRY PI 3 OPENELEC EINRICHTUNG IST ABGESCHLOSSEN – WAS NUN?

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben alle für die Raspberry Pi OpenELEC-Installation erforderlichen Schritte durchlaufen. Jetzt können Sie alle Ihre Medien auf Ihrem Raspberry Pi 3 genießen. Von hier aus können Sie Ihre Raspberry Pi OpenELEC-Installation mit einem der besten Kodi-Skins für Raspberry Pi anpassen. Es gibt auch mehrere Kodi-Streaming-Addons oder Live-/Broadcast-TV-Addons, die Ihren OpenELEC auf die nächste Stufe bringen.